zurück zur Übersicht

Zentrum für Technologie & Design St. Pölten

Auftraggeber

Wirtschaftskammer Niederösterreich

Ort

Niederösterreich

Art der Lösung

Bildungs- und Sportbauten

Kompetenzen

Projektarten

Neubau
Zubau

Die Gebäudeerrichtungs- und Betriebs GmbH errichtete im Auftrag der Wirtschaftskammer NÖ auf dem Areal des WIFI St. Pölten das Zentrum für Technologie und Design.

Aufgabenstellung / Vorgaben / Ziel des Projekts

KWI wurde seitens der Auftraggeberin mit den Projektmanagementleistungen gem. HO-PS 2001 mit entsprechenden Ergänzungen und erweitertem Leistungsbild beauftragt.

Qualitätsvorgaben:

  • Wirtschaftlichkeit - die betrieblichen Erfordernisse sollen mit einem minimalen Aufwand zu Erreichen sein.
  • Benutzerfreundlichkeit - sämtliche Anlagen sollen derart gestaltet werden, dass sie vom  Kunden einfach genutzt werden können
  • Lebensdauer - durch die verschiedenen Nutzerkreise sollen sämtliche  Materialien auf gesteigerte Lebensdauer ausgerichtet werden. Ebenso soll bei der Planung und der Wahl der Materialien auf Umweltverträglichkeit und eine einfache Wartung geachtet werden.
  • Betriebskosten - sämtliche Planungen sind auf eine Minimierung der Betriebskosten/ Instandhaltungskosten hin zu überlegen

Projektbeschreibung / Auftragsinhalt

In das Objekt wurden neben dem Schweißzentrum auch die Werkstätten und Labors im Bereich Metall- und Elektrotechnik, weiters Automatisierung, neue Technologien sowie Informationstechnik einziehen, zusätzlich werden Theorielehrsäle geschaffen. Mieter des Gebäudes ist zudem die New Design University, für die eigene Räumlichkeiten vorgesehen sind.

Die bei KWI beauftragten Leistungen setzen sich im Wesentlichen wie folgt zusammen:

  • Kostenverfolgung über alle Kostengruppen
  • Mitwirkung bei der Auswahl der ÖBA Hochbau
  • Die Koordination und Begleitung der Fachplaner und Fachbauaufsichten vor Ort
  • Objektbetreuung, Abschluss und Dokumentation (Übergabe gesammelter Dokumente und Unterlagen, Protokolle, etc.) für den Bauherren
  • Gewährleistungsanspruchsbearbeitung
  • Planungs- und Baustellenkoordinator gem. BauKG
  • Projektleiter gem. BauKG
  • Berichts- und Dokumentationswesen

Herausforderungen / spezielle Herangehensweisen / Innovationen

Die besonderen Herausforderungen bei diesem Projekt sind bzw. waren:

  • Abbruch und Errichtung während laufendem Betrieb WIFI- Bestandsgebäude
  • Vergaben nach dem BVergG für rund 40 Gewerke
  • Mehrfache Einsprüche bei Behördenverfahren sowie bei Vergabeverfahren konnten abgewehrt und dadurch gefährdete Ecktermine durch Gegensteuerungsmaßnahmen kompensiert werden
  • Strikte Einhaltung des Projektbudgets

Für die gestellten Aufgabenstellunge wurden folgende Herangehensweisen gewählt:

  • Gewährleistung des Informationsaustausches durch Implementierung eines Projektservers als zentrale Plattform für alle Projektbeteiligten sowie durch regelmäßige Besprechungen in den jeweiligen Hierarchieebenen und Kreisen.
  • Gewährleistung der Terminabläufe durch hierarchisch verzahnte Rahmen-, Planungs- und Bauzeitenpläne mit entsprechenden Eck- und Pönaleterminen, erstellt auf MS-Project.
  • Gewähr der Kostensicherheit durch laufende Kostenverfolgung mit einer standardisierten Kostenverfolgungssoftware (Sidoun - Coor) sowie standardisiertem Änderungsmanagement.
  • Gewährleistung der Qualitäten durch fix geregelte Freigabeläufe von Plänen und Dokumenten im 4-Augen Prinzip sowie laufende Überprüfung der Ausführungsqualitäten während des gesamten Bauablaufs.

Fotos © KWI/ Zanetta

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen