zurück zur Übersicht

Wirtschaftszentrum Niederösterreich

Auftraggeber

NÖ Verwaltungszentrum Verwertungs GmbH

Ort

Niederösterreich

Art der Lösung

Büro- und Geschäftsbauten

Kompetenzen

Projektarten

Neubau

Das Büro BM Ing. Horst Pratter (unter Mitwirkung bei Teilleistungen des ÖBA-Leistungsbildes  KWI Engineers GmbH) war bei diesem Bauvorhaben mit der örtlichen Bauaufsicht durch das Büro Arzberger Höss betraut. Seitens der KWI wurden auch die Agenden der Qualitätssicherung im Besonderen auf Einhaltung der Verwendung von Bauökologischen Materialien wahrgenommen.

Projektbeschreibung / Auftragsinhalt

Der Gebäudekomplex (Bürogebäude in Passivbauweise) ist in vier einzelne Baukörper aufgegliedert, wobei die Fassade jeder Baukörper verschiedene Materialien, wie Holz, Glas, Metall und Stein aufweist. Beim Baukörper / Fassade - Holz kam zusätzlich ein Holzriegelbau (zentraler Stahlbetonkern) zur Ausführung. Die Dachlandschaft erhielt eine extensive Begrünung. Ein besonderes Kriterium bei diesem Bauvorhaben war die baubiologische, ökologische und energieeffiziente Umsetzung (z.B. Grundwassernutzung zum Heizen und Kühlen, etc.) der Planungsvorgaben.

Fotos © KWI

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen