Projekte aus über 30 Jahren KWI.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer Kompetenz und filtern Sie bequem in mehr als über 100 Referenzen. Stöbern Sie durch die dargestellten Referenzen und scheuen Sie sich bei Fragen nicht uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und helfen Ihnen bei Ihrem Anliegen.

zurück zur Übersicht

Hotelerweiterung Loisium

Auftraggeber

LOISIUM Hotel Besitz GmbH & Co. KG

Ort

Niederösterreich

Art der Lösung

Hotelbauten, Wellness

Projektarten

Zubau

Inmitten der niederösterreichischen Weinregion Kamptal entstand innerhalb von 16 Monaten Bauzeit ein Hotelzubau in der LOISIUM WeinWelt. Der Ausbau zeichnet sich nicht nur durch die einzigartige Architektur von Architekt Steven Holl aus, sondern auch durch nachhaltige und fl exible Raumkonzepte bis hin zu Co-Working-Bereichen, die dem heutigen Zeitgeist entsprechen.

Aufgabenstellung / Vorgaben / Ziel des Projekts

Folgende Hotelausstattung erwartet zukünftige Hotelbesucher:

  • 30 neue Zimmer & Suiten mit Windowfacing Beds
  • 3 state-of-the-art Konferenzräume, kombinierbar für bis zu 218 Personen
  • 2 stylische Boardrooms mit Weingartenview
  • Indoor & Outdoor Flächen für Produktpräsentationen, Tradeshows & Teambuildings
  • Refreshment der bestehenden Hotellobby
  • Erneuerung der Bar Area
  • Neuer Shop im Hotel direkt beim Eingang
  • Vergrößerung der Küche mit eigener Patisserie

Projektbeschreibung / Auftragsinhalt

KWI wurde mit der Planung der technischen Gebäudeausrüstung (elektro- und maschinentechnischen Anlagen (Stark-, Schwachstrom- und Blitzschutzanlage, Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Sanitärtechnik, Fördertechnik) sowie Anlagen für die Beleuchtung, Brandschutz, Akustikanlage (Beschallung), Leitungs-, Steuerungs- und Verkabelungsplanung als Schnittstelle zur mobilen Medientechnik, Küchen- und Teichplanung) sowie Fachbauaufsicht TGA beauftragt.

Unsere Aufgabe bestand darin, mit allen Projektbeteiligten (Bauherr, Planer, Nutzer) eng zusammenzuarbeiten und die neuesten Erfahrungen in der Planungstechnik, die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, Vorschriften, Ö-Normen, und die anerkannten Regeln der Technik zu berücksichtigen, auf die Wirtschaftlichkeit im Rahmen des gestellten Bauzieles besonders Bedacht zu nehmen, sowie die fi nanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten.

Herausforderungen / spezielle Herangehensweisen / Innovationen

Trotz eintretender Corona-Pandemie und dank Sicherheitskonzept und Maßnahmen auf der Baustelle konnte das Bauvorhaben kosten- und termingerecht übergeben werden.

Einer nachhaltigen Energiekonzeptionierung wurde durch eine Photovoltaikanlage sowie mit einem hocheffi zienten Wärmerückgewinnungssystem in den Lüftungsanlagen nachgekommen. Sämtliche Beleuchtungen wurden in LED-Technik ausgeführt. Heizungsumwälzpumpen mit Permanentmagnetmotortechnologie samt Drehzahlregelung sind selbstverständlich State oft the Art.

Fotos © KWI

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen