zurück zur Übersicht

Distributionszentrum Herba Chemosan

Auftraggeber

Herba Chemosan Apotheker AG

Ort

Wien

Art der Lösung

Gewerbe- und Industriebauten

Projektarten

Neubau

Herba Chemosan, ein führender Arzneimittelgroßhändler Österreichs, errichtete ein neues Verwaltungs- und Distributionszentrum in Wien Simmering gewissermaßen auf der „grünen Wiese“. Neben den Räumlichkeiten für Lager, Logistik und Verwaltung umfasst das neue Zentrum auch eine Tiefgarage und eine eigene Tankstelle. Drei Gründe waren für Herba ausschlaggebend, KWI mit dem Baucontrolling zu beauftragen:

  • Die Planung erfolgte durch ein deutsches Planungsbüro, quasi der „Hausplaner“ der deutschen Muttergesellschaft.
  • Der Zeitplan war eng gesteckt und musste strikt eingehalten werden, da die Umsiedlung der gesamten Zentrale davon abhängig war.
  • Projektvolumen und die Vielschichtigkeit des technischen Aufgabenspektrums stellten Anforderungen, die nicht mehr selbst zu bewältigen waren.

Planung

  • Kontrolle der Koordination zwischen Generalplaner – Sonderfachleuten – Behörden – Ausführenden
  • Prüfung aller relevanten Planungs- und Ausführungsunterlagen hinsichtlich technischer und bauphysikalischer Machbarkeit, Mängelvorbeugung bzw. auf Einsparungspotentiale
  • Prüfung von Mengen und Massen der relevanten Positionen in den Leistungsverzeichnissen des Generalplaners auf Plausibilität
  • Prüfung der vom Generalplaner vorgelegten Vergabevorschläge
  • Teilnahme bzw. Bauherrnvertretung bei sämtlichen Verhandlungen und Planungsbesprechungen
  • Prüfung der Qualitätsvorgaben und Erstellung von Kosten-Nutzen-Vergleichen

Kontrolle

  • Terminkontrolle: Prüfung und ev. Optimierung der Terminpläne, Soll-Ist-Vergleiche, Abweichungs-Analyse und Vorschläge für Maßnahmen zur Terminanpassung sowie Prüfung, Kommentierung und Zusammenfassung der vom Generalplaner vorgelegten Berichte
  • Prüfung der vom Generalplaner durchgeführten Gewerke weisen Kostenkontrolle einschließlich Gesamtkostenkontrolle, laufende Kostenverfolgung, Soll-Ist-Vergleich, Abweichungsanalyse
  • Vorschläge für Maßnahmen zur Kostenanpassung und Erstellung von zusammenfassenden Berichten aufbauend auf den Berichten des Generalplaners

Bauausführung und Abrechnung

  • Laufende Qualitätskontrolle, Soll-Ist-Vergleich
  • Prüfung der Vorschläge des Generalplaners für Maßnahmen zur Qualitätsanpassung
  • Prüfung von Vergabevorschlägen des Generalplaners auf Notwendigkeit und Optimierbarkeit
  • Prüfung der Abrechnungsunterlagen der örtlichen Bauaufsicht auf Plausibilität.
  • Schwerpunktmäßige, überblicksmäßige Durchsicht aller Rechnungen der ausführenden Firmen nach erfolgter Rechnungsprüfung und Freigabe durch den Generalplaner.
  • Beratung des Bauherrn bezüglich Mängelfeststellung nach Aufforderung durch den Bauherrn
  • Mitwirken bei der Schlussabnahme

Fotos © KWI

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen